23.11.2013

Startup Software Tools

Das Kapital von Startups ist sehr knapp. Umso wichtiger ist es, dass die Beträge am richtigen Ort eingesetzt werden und nicht etwa für teure Software Tools ausgegeben werden. In diesem Artikel zeigen wir eine Auswahl von Software Tools, welche von Startups kostengünstig für ihre Arbeit genutzt werden können.

(Quelle: INGENIEUR,de)



Freeware, Shareware oder kommerzielle Software?

Für Sie sind diese Begriffe nur IT-Slang und Fachchinesisch? Kein Problem! Wir geben Ihnen einen Einblick in diese Thematik.


Kommunikation und Kollaboration

Kato.im
Kato ist eine Plattform, zur Kommunikation mit anderen angemeldeten Benutzern. Wer von früher noch die Chatrooms kennt, findet sich sehr schnell auf Kato zurecht.
Nach einer sehr kurzen Anmeldung (Email, Nickname und Passwort) kann man sofort beginnen. Das Praktische an Kato ist vor allem, dass man leicht den Überblick über mehrere Konversationen hat und von überall auf einen zentralen Punkt zugreifen kann. Dies ist ein deutlicher Vorteil gegenüber von Emails, welche sehr verstreut und meist nicht innerhalb einer Konversations-Historie gesammelt sind.

Link: https://kato.im/

Skype
Vielen dürfte Skype bereits ein Begriff sein. Mit Skype lassen sich Chats und Videokonferenzen abhalten. Dabei können auch Dokumente ausgetauscht werden oder ein Remote-Zugriff auf einen anderen PC gestartet werden.
Ein sehr praktisches Merkmal von Skype ist die Statusübersicht der Kontakte. Wenn zur eigenen Kontaktliste hinzugefügt, sieht man sofort ob die gewünschten Kontakte verfügbar, beschäftigt oder offline sind. Nutzt man Microsoft Office und geteilte Dokumente auf Skydrive, zeigt Skype auch eine Statusübersicht innerhalb der Office Programme.

Link: http://www.skype.com

Dropbox
Sie suchen einen einfachen Weg, all Ihre Dokumente und Dateien überall im Zugriff zu haben? Dropbox hilft Ihnen mit seinen Funktionen sicherlich weiter. Synchronisieren Sie Ihre Dateien von verschiedenen PCs, Laptop, Tablets oder Smartphones mit nur einem einzigen Dienst.
Dropbox kann, wenn auch nicht als finale Lösung, eine pragmatische Möglichkeit zur Datensicherung sein.

Google Apps
Google Apps sind eine regelrechte Allzweckwaffe für ein Startup.

Name
Verwendung
Besonderheit
Gmail Email, Kalender,
Aufgaben und Adressbuch
einfache Synchronisation mit einem PC/Laptop und Smartphone
Docs & Drive Speichern und Bearbeiten von Texten, Tabellen und Präsentationen Webumfragen können erstellt und bspw. in einer Tabelle ausgewertet werden
Hangout Chats und Videokonferenzen in Kombination mit Google Docs verwendbar
Blogger Erstellen eines eigenen Blogs
unter einer Blogspot-Adresse
(Bspw. meinblog.blogspot.com)
viele verschiedene Designs wählbar;
einfache Verwaltung; Nutzungsstatistiken über Webmaster Tools einsehbar

Bei den Google Apps lohnt es sich auch, immer mal wieder nach Neuerungen oder neuen Apps Ausschau zu halten oder im Google Apps Marketplace zu stöbern. Dies ist eine Art App Store für die Google Apps, nicht zu verwechseln mit Google Play.

Link: http://www.google.ch/intx/de/enterprise/apps/business/products.html


Weitere Informationen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen